Kebap selbst gemacht

Wir essen sehr gerne Kebap. Allerdings müssen wir etwa 15km weit fahren um einen leckeren Kebap essen zu können. Daher habe ich den Selbstversuch gewagt und einen Kebap selbst gemacht.

Das Fleisch

Zuerst stellte sich mir die Frage „Welches Fleisch soll ich nehmen? Rind, Kalb, Lamm, Kalb/Lamm oder Huhn?“ Für den ersten Versuch nehme ich Huhn – genauer gesagt Hähnchen-Innenfilet.

Kebap selbst gemachtDie kleineren Innenfilet-Stücke „plattiere“ ich direkt und die dickeren Stücken halbiere ich der Länge nach und „plattiere“ sie dann.

Kebap selbst gemacht

Die geschnittenen Innenfilet-Scheiben kommen in den GN-Behälter
Kebap selbst gemacht
und werden mariniert. Ich verwende eine fertige Gewürzmischung als Trockenmarinade – auch Rub genannt und lasse das Fleisch etwa 30 Minuten im Kühlschrank marinieren.

Kebap selbst gemacht
Kebap selbst gemacht

„Mit Alles“

Was ist ein Kebap ohne „Mit Alles“? Also nutze ich die Zeit in der das Fleisch im Kühlschrank mariniert um das Grünzeug zu schnippeln.
Kebap selbst gemacht

Zuerst schneide ich den halben Chinakohl in Streifen

Kebap selbst gemacht
dann den halben Eisbergsalat
Kebap selbst gemacht
die Tomaten
Kebap selbst gemacht
eine Rote Zwiebel in Streifen
Kebap selbst gemacht
die andere Rote Zwiebel in Ringe – für den Spieß
Kebap selbst gemacht
und habe so alle Zutaten zusammen
Kebap selbst gemacht

Der Spieß

Kebap heißt übersetzt drehendes Grillfleisch und wird auf einem Spieß gegrillt. Mit drehend kann ich nicht dienen, aber mit einem Spieß und grillen.

Also habe ich erstmal den Spieß gemacht. Auf einem Holz-Schaschlikspieß habe ich das Hähnchen-Innenfilet und die roten Zwiebelringe immer gleich „gestapelt“: Zwiebelring, Innenfilet, Zwiebelring, Innenfilet, etc.

Kebap selbst gemacht

und dann in den GN-Behälter gestellt damit das Hühnerfleisch den Zwiebel-Geschmack nochmals ca. 30 Minuten im Kühlschrank annehmen kann.

Kebap selbst gemacht
Kebap selbst gemacht
Die Sauce

Mit der Sauce nehme ich es heute nicht so genau. Ich nehme etwa 250g Natur/Joghurt und würze diesen mit Tzatziki-Fertig-Gewürz
Kebap selbst gemacht
Kebap selbst gemacht

Fleisch „grillen“

Das Fleisch hat nun genug mit der Zwiebel „interagiert“ und so kommt es wieder aus dem Kühlschrank. Den Spieß lege ich auf ein Schneidbrett,
Kebap selbst gemacht
ziehe den Spieß heraus,würfle alles
Kebap selbst gemacht
und gebe es nochmals in eine GN-Schale
Kebap selbst gemacht

Das Fladenbrot

kommt nun 7 Minuten in den Backofen
Kebap selbst gemacht

Grillen / Anbraten im Wok

Nun kommt endlich die Zeit für den Wok indem ich das Fleisch zwar nicht grille, aber auf höchster Stufe anbrate.

Kebap selbst gemacht
Der Kebap

Nachdem das Fleisch nun fertig ist, kann jeder seinen Kebap selbst belegen. Viel Zwiebeln, keine Zwiebeln, viel Salat, wenig Tomate, Sauce…

Kebap selbst gemacht
Natürlich kann ich auch „Mit Alles und Scharf“ belegen
Kebap selbst gemacht

Dürum

Wer Kebap nicht mag, kann sich auch einen sehr leckeren Dürum machen und belegen wie es einem schmeckt.
Kebap selbst gemacht

Natürlich ist es auch als Yufka oder Lamacun möglich.

Fazit

Lecker – absolut lecker… Selbst mein größter Kritiker holte sich einen Nachschlag.

Beim nächsten Versuch greife ich etwas tiefer in den Geldbeutel und nehme anstelle von Huhn das orig. Döner-Fleisch „Kalb/Lamm“.

Ja, ich habe zu viel Kebap-Fleisch für uns „produziert“. Das ist aber alles kein Problem, denn alles ist frisch und kann für 1 – 2 Tage im Kühlschrank warten.

Am Besten 1 max. 2 Tag bevor der Kebap-Hieper auftreten könnte, das Fleisch bereits zubereiten, in den Kühlschrank stellen und bei Bedarf einfach kurz anbraten.

2 Kommentare

    • Mit Alles war an dieser Stelle schon gewollt, auch wenn jeder Germanist tränende Augen bekommt :lachen1: und ja – es war sehr lecker.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*